Freizeittipps:

Was tun bei Regenwetter?
Kultläden
Startseite
Der Bodensee
Natur und Umwelt
Sehenswürdigkeiten
Kinder, Tiere & Freizeit
Sport / Wassersport
Bäder
Campingplätze
Städte
Kultur
Museen
Nightlife
Schifffahrten
Außergewöhnliches
Kulinarisches
Wellness & Gesundheit
Planetarien
Messen
 
 

Stadt am Rheinfall

Im Schatten des Rheinfalls, dem größten Wasserfall Europas, liegt die im Norden der Schweiz angesiedelte Stadt Schaffhausen. Abwechslung ist hier auf jeden Fall gegeben. Zwischen Kunst und Geschichte, Natur und Abenteuer – ganz nach persönlichen Vorzügen -  können Touristen einen unvergesslichen Tag in der attraktiven Stadt am Rheinfall verbringen.

unbenannt-1

Der in unmittelbarer Umgebung liegende Wasserfall ereicht eine Höhe von 23 Metern, sowie eine Breite von 150 Metern. Auf gut ausgebauten Wander- und Spazierwegen kann der Rheinfall einmal umrundet und auf zahlreichen Aussichtsplattformen wunderbar betrachtet werden. Ausflugsboote fahren dicht an das Naturspektakel heran und setzten Schaulustige bei Bedarf auf dem mittleren Felsen ab. Hier müssen einige schmale, steile Treppen bestiegen werden, doch wer diese Parcours überwindet, wird mit einem atemberaubenden Blick auf den Fall belohnt.

 Inmitten der Stadt wurde bis zum Jahr 1064 das Kloster Allerheiligen errichtet, das bis 1080 der Familie von Nellenburg gehörte. Diese verzichtete jedoch zu diesem Zeitpunkt auf alle ihre Rechte und somit wurde das Eigenkloster direkt dem Papst unterstellt. Noch Ende dieses Jahrhunderts wurde auf den bestehenden Fundamenten der heutige Münster erbaut, der mittlerweile als der größte romanische Sakralbau innerhalb der Schweiz angesehen wird.

Auf dem gleichen Areal eröffnete die Stadt Schaffhausen im Jahr 1938 das Museum zu Allerheiligen. Hier bot sich nun der Platz, um die große historische Kunst- und Kultursammlung von Vereinen und Privaten aufzubewahren und zu präsentieren. Im Jahr 2010 wurde der letzte Teil der Ausstellung „Schaffhausen im Fluss: 1000 Jahre Kulturgeschichte“ veröffentlicht, indem die Geschichte Schaffhausens von Gründung bis Neuzeit dargestellt wird.

munster_schaff

Als Wahrzeichen der Stadt gilt die zentral erbaute Zirkularfestung, der Munot. Im 16. Jahrhundert erbaut, gab es schon damals direkt nach der Fertigstellung die ersten Zweifel, ob das Gemäuer überhaupt den Standards der Militärtechnik entsprach. Tatsächlich kam die Festung nur ein einziges Mal als Verteidigungsanlage zum Einsatz. Heute ist der Munot Kulturzentrum und bietet Platz für viele diverse Veranstaltungen, wie den beliebten und bekannten Munotbällen.

munot-schaffhausen

 Bei der zweiten großen Kirche Schaffhausens handelt es sich um die St. Johann. Erbaut wurde sie etwa um das Jahr 1000 und 1990 fand die letzte Grundrenovierung statt. Von Außen entspricht die Fassade dem gotischen Stil, im Inneren sind mehrere Stilrichtungen verwendet worden.  Mit 34 Metern gilt die St. Johann als die drittbreiteste Kirche der ganzen Schweiz.

st.johann

 Ein weiteres, sehenswertes Gebäude ist das „Haus zum Ritter“ in der Altstadt. Berühmt ist es wegen seiner Malereien, die im 16. Jahrhundert angebracht und 1935 abgelöst, konserviert und im Museum zu Allerheiligen ausgestellt worden sind. Sie zählen heute als bedeutendste Renaissancefresken im Norden der Alpen. Die Malereien, die mittlerweile das Haus zieren, wurden anhand der Originale von Carl Roesch in den 40er Jahren erstellt.

haus-zum-ritter-2

Der Fronwagplatz ist ein autofreier Bereich im Zentrum der Altstadt, der u.a. als Veranstaltungsort dient. Überragt wird er vom Fronwagturm, in dem früher die große Marktwaage hing. Mit ihr wurden die Güter der Schiffe gewogen, die aufgrund des Rheinfalls ihre Fracht ausladen mussten. Die Marktwaage lässt sich im Museum zu Allerheiligen betrachten.

fronwagplatz

 In den Hallen für Neue Kunst lässt sich – wie der Name eigentlich schon sagt – zeitgenössische Kunst seit 1965 bestaunen.  Zu den international bekannten Künstlern, die hier präsentiert werden, gehören u.a. Joseph Beuys, Sol LeWitt und Bruce Nauman.

 halle-neue-kunst

Für Spaß und Action sorgt der in der Nähe liegende Adventur Park Rheinfall.  Mit mehreren Parcours abgestimmt auf fünf Alters- und Fähigkeitsklassen kann jeder kreuz und quer durch den Hochseilgarten klettern. Für die nötige Sicherheit und damit auch die kleinen Besucher ihren Sicherheitsgurt anschnallen und ohne weitere Betreuungsaufsicht ganz nach Herzenslust den Park erkunden können, sorgt ein vor Ort angestelltes Sicherheitsteam.

 

 

© Bild 2+3+4/5+6+8: By Photo: Andreas Praefcke (Own work (own photograph)) [CC-BY-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons
© Bild 7: By Ad Meskens (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html)], via Wikimedia Commons
© Bild 9: By Wandervogel (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (www.creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

 26. März  2017  15:02:
WERBUNG

Leute am See

Gaby Hauptmann
Matthias Reim
Sepp Bögle
Bruno Epple
 
 

ilink


Viele Zusatzinfos auf Facebook:

wer ist online ?

Aktuell sind 126 Gäste und keine Mitglieder online


flickr_30Twitter


Werbung