Freizeittipps:

Was tun bei Regenwetter?
Kultläden
Startseite
Der Bodensee
Natur und Umwelt
Sehenswürdigkeiten
Kinder, Tiere & Freizeit
Sport / Wassersport
Bäder
Campingplätze
Städte
Kultur
Museen
Nightlife
Schifffahrten
Außergewöhnliches
Kulinarisches
Wellness & Gesundheit
Planetarien
Messen
 
 

Fasnachtsmuseum Schloss Langenstein

Unweit des Bodensees gibt es in Orsingen-Nenzingen ein ganz besonderes Reiseziel zu entdecken. Eingebettet in eine atemberaubende Landschaft, die bereits in der Eiszeit geformt wurde, liegt Schloss Langenstein, das u.a. das älteste Fasnachtsmuseum Süddeutschlands beherberg.

Das ganze Jahr hindurch kann hier der Besucher erfahren, wie die Fasnachtsbräuche entstanden sind und was sie bedeuten. Neben farbenprächtigen Gewändern und teils lieblichen, teils grotesken Gesichtsmasken gibt es dort eine große Sammlung an Zizenhausener Tonfiguren und Kunst mit fasnächtlichen Motiven zu entdecken.

Darüber hinaus findet man in der großen Langensteiner Fasnachtsschau Computerterminals zur Erkundung diverser Fasnachtsthemen, Schautafeln über Herkunft, Wesen und Geschichte des Fasnachtsbrauchtums, eine Chronologie des Fasnachtsablaufs, handschriftliche Dokumente, Bilder und Broschüren, Zeitungen, Programme und Plakate zum Thema Fasnacht, närrische Attribute aller Art (Narrenbändel, Pritschen, Rätschen, Karbatschen, Saublotere, Zepter, Orden etc.). Eine umfangreiche Sammlung zeigt vor allem viele alte und neue Masken, Larven und Schemen aus aller Welt.


info


Fasnachtsmuseum Schloss Langenstein

Langenstein-Schloss 1
78359 Orsingen-Nenzingen

Öffnungszeiten

Vom 3. März bis 30. November ist mittwochs, samstags und sonntags sowie an Feiertagen jeweils von  13:00 - 17:00 Uhr geöffnet.

Winterpause:
In den Monaten Dezember, Januar und Februar ist das Museum geschlossen.

Eintrittspreise

Erwachsene:  5,00 €
Kinder ab 6 Jahren, Schüler bis 16 Jahre:  2,50 €
Rentner/Studenten:  3,00 €
Familienkarte, Eltern mit Kindern:  10,00 €

Führungen:

Erwachsene:
Führungen bis 10 Personen:  65,00 €
Führungen bis 20 Personen:  100,00 €
Jede weitere Person:  5,00 €

Kinder:
Kinderführungen bis 10 Kinder:  30,00 €
Kinderführungen bis 20 Kinder:  50,00 €

Mehr Infos>>





Vom Motorpferd zum Hochglanzschlepper

traktorDas Auto & Traktormuseum Bodensee mit seinen zwei Welten bietet eine anschauliche Rundreise durch das Land und Stadtleben der letzten 100 Jahre.

Im Untergeschoß wird der Besucher in ein altes Bauerndorf versetzt. Der Rundgang beginnt bei den ersten Traktoren noch mit Holzrädern und endete bei den Großschleppern der 70er Jahre. Skurrile und imposante Traktoren aus aller Welt zeugen von der Ingenieurkunst vergangener Jahrzehnte.

Es ist ein Spaziergang vorbei an zahlreichen Werkstätten wie Schuhmacher, Küfer oder Schmied. Natürlich gibt es im Dorf auch eine alte Schule, ein Spielwarenladen oder ein Haushaltswarengeschäft mit den ersten mechanischen Haushaltshilfen wie z. B. dem ersten Dampfkochtopf oder dem Automatischen Apfelschäler. Wie hart die Haushaltsarbeit früher gewesen ist, zeigen die handbetrieben Waschmaschine oder auch das Bügeleisen mit Holzkohle.

In den oberen Stockwerken wird das Leben in der Stadt mit den herrschaftlichen Vorkriegsautomobilen, den Kleinwagen der 50er Jahre und vielen anderen PKW’s bis zum Opel Manta präsentiert.

Pelzgeschäft, Hutladen, Friseur sowie ein Blick in die Wohnstube der feinen Herrschaften in verschieden Zeitepochen säumen den Weg.
Es gibt also für jeden Mann und Frau, alt oder jung etwas zu bestaunen. Eine wirklich einzigartige Sammlung mit über 350 Fahrzeugen.


Auto & Traktormuseum Bodensee
Gebhardsweiler 1
88690 Uhldingen-Mühlhofen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Merken

Flugsaurier, Krokodile & Co.

Foto Fossilien Sind im Umland des Bodensees zwischen Rottweil und Balingen zu bestaunen. Hier werden im Fossilienmuseum des Zementwerkes in Dotternhausen beeindruckende Exponate von Jurafossilien wie Fisch- und Flugsaurier, Krokodile, Fische, Ammoniten, Seelilien und Kleinfossilien aus dem Ölschiefer des Lias Epsilon ausgestellt.
Darüberhinaus bietet das Museum eine bemerkenswerte maßstabsgetreue Darstellung der Erdgeschichte seit dem Kambrium.

Ein besonderes Highlight nicht nur für Kinder ist der Klopfplatz, der jederzeit zugänglich ist. Eigenhändig kann man sich hier mit Hammer und Meisel auf Fossiliensuche begeben – manchmal reicht schon das bloße Auge. Die Fundstücke können als Erinnerung sogar mit nach Hause genommen werden.

Öffnungszeiten:
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 13 – 17 Uhr
Sonntag                                   11 – 17 Uhr           

Jeden ersten Dienstag im Monat um 18Uhr finden öffentliche Führungen bei freiem Eintritt statt.
Individuelle Führungen sind werktags möglich zum Gruppenpreis von 50€.

Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. +49 (0) 742779-211

Adresse: Holcim GmbH, Dormettinger Str. 23, 72359 Dotternhausen                                                                   

 

Eine Karawane aus Caravans


hymer

2008 erfolgte der Spatenstich für das Erwin Hymer Museum in Bad Waldsee und Besucheranstürme liesen nicht lange auf sich warten.
Dieses Museum besticht nicht nur durch seinen imposanten Bau, sondern auch durch die liebevoll eingerichteten Innenräume.
Das Ziel des Museums, das mobile Reisen erlebbar machen, ist wirklich gelungen.

hymer2Mit insgesamt 80 verschienden Automobilen aus jeglicher denkbaren Epochen, können sich die Besucher sicherlich leicht an ihre erste mobile Reise, mit einem alten VW Bus oder dem ersten Campingwagen erinnern.

hymer3Bei den internationalen Expoten sorgt die passende Hintergrundkulisse für Urlaubsstimmung. Und im Vordergrund steht nicht die Firmengeschichte von Hymer, sondern es wird versucht den Besuchern das Erkunden der Welt mittels Caravaning-Fahrzeugen näher zu bringen.

hymer4Auch die verschiedenen
Stationen die ein Caravan durchläuft -von der Herstellung bis hin zur Beladung durch seine Besitzer -werden spielerich und interessant erläutert.










info

ERWIN HYMER MUSEUM
Robert-Bosch-Str. 7
88339 Bad Waldsee

Öffnungszeiten
Montag - Sonntag   10.00 bis 18.00wo
Donnerstag   10.00 bis 21.00

Preise
Erwachsene    9,50 Euro
Kinder (6 bis 18 Jahre)  4,50 Euro
Kinder unter 6 Jahren   freier Eintritt 



Einheimische Tiere erleben

Das Naturmuseum St. Gallen informiert seine Besucher über Säugetiere, Vögel und sonstige Tiere aus der Region. Aber auch über Mineralogie, Geologie und Saurier, welche in der Urzeit im Raum St.Gallen gelebt haben.
Das Naturmuseum besticht zudem durch immer neu wechselnde aktuelle Sonderausstellungen. Momentan ist geplant,
das Naturmuseum umzusiedeln, in die Nähe des Botanischen Gartens - um der Natur noch ein Stückchen näher zu sein.


info

Naturmuseum St.Gallen
Museumsstraße 32
CH-9000 St.Gallen

Öffnungszeiten
Dienstag-Sonntag  10:00 bis 17:00wo
Montag  Ruhetag
Mittwoch  10:00 bis 18:00
Geschlossen am 1.Januar, Karfreitag, 1.August, 24./25./31.Dezember

Preise
Erwachsene 10,00 CHF
Kinder (0 bis 16 Jahre)  freier Eintritt
Ermäßigte 4,00 CHF
Gruppen ab 8 Personen  8,00 CHF pro Person

Lebendige Schulgeschichte

In Friedrichshafen wird der Schulalltag aus vergangenen Zeiten wieder sichtbar: Im Schulmuseum wird in insgesamt 19 Räumen die mitteleuropäische Schulgeschichte von der Klosterschule bis zur heutigen Zeit dargestellt. In den drei original eingerichteten Klassenzimmern aus den Jahren 1850, 1900 und 1930 erfährt man einiges über die Schularten, Strafen sowie den Lehreralltag und vieles mehr. Da fühlt sich so mancher gleich wieder auf die Schulbank zurückversetzt.

fn-schulmuseum



info


Schulmuseum Friedrichshafen
Friedrichstraße 14
88045 Friedrichshafen

Öffnungszeiten
April bis Oktober  10:00 - 17:00 wo
November bis März (außer Montag)  14:00 - 17:00

Preise
Erwachsene 3,50€
Kinder (ab 6 Jahren)  1,50€


Der Natur auf der Spur

inatura-dornbirn-bodensee

Im Naturmuseum Inatura in Dornbirn (Österreich) lässt sich die Natur Vorarlbergs hautnah und interaktiv erleben. Auf einem Rundgang kann man nicht nur lebensechte Tierpräparate sehen, sondern auch lebende Tiere und Pflanzen, zum Anfassen nah. Durch Spiele und 3D-Filme lässt sich die Natur mit allen Sinnen begreifen. Außerdem werden verblüffende physikalische Phänomene gezeigt. Und zur Stärkung geht es dann noch ins Museumsrestaurant.

inatura-fischbereich

© Inatura Dornbirn


info

Inatura Dornbirn
Jahngasse 9
A-6850 Dornbirn

Öffnungszeiten
täglich  10:00 - 18:00 wo

Preise
Erwachsene  9,50€
Kinder  4,80€
Ermäßigt  7,60€
 


Einblicke in die Zeit der Ritter

Die Burg Meersburg ist das Wahrzeichen der Region. Im Burgmuseum der ältesten bewohnten Burg Deutschlands kann man viel über das Mittelalter und die Zeit der Ritter erfahren. Sie wurde im 7. Jahrhundert erbaut und seither gelang es niemandem sie einzunehmen.
Mehr als 30 eingerichtete Räume aus dem Mittelalter können hier besichtigt werden. Dazu gehören neben dem Rittersaal, der alten Burgküche und dem Burgverlies auch die Waffenhalle, die Nordbastion und vieles mehr. Den Bergfried der Burg, den Dagobertsturm aus dem Jahre 630 kann man auch besteigen.
Zum Rundgang in der Meersburg gehören außerdem die Wohnräume und das Sterbezimmer der bekannten Dichterin Anette von Droste-Hülshoff, welche einige Jahre auf der Burg lebte, bis sie 1848 dort verstarb.

meersburg-burg


    
info


Burg Meersburg
Schlossplatz 10
88709 Meersburg

Öffnungszeiten
März bis Oktober 9:00 - 18:30 wo
November bis Februar  10:00 - 18:00

Preise
Erwachsene  8,50€
Jugendliche  6,50€
Kinder (6 bis 13 Jahre)  4,50€


Schloss Arenenberg

schloss-arenenberg-bodensee

Das Schloss Arenenberg, welches im 15. Jahrhundert erbaut wurde, war ein "Konstanzer Anwesen": Verschiedene Patrizierfamilien hatten sich hier im Thurgau niedergelassen. 1817 bis 1820 wurde das spätgotische Schloss von Hortense de Beauharnais, der Königin von Holland, im französischen Stil umgebaut, bis hin zur kompletten Inneneinrichtung, die an Napoleon I. erinnern sollte. Ihr Sohn, der französische Kaiser Napoleon III., verbrachte viele Jahre seiner Jugend auf dem Schloss Arenenberg.

napoleonmuseum-zeltsalon

Seit 1906 ist das Schloss ein Museum, das einzige deutschsprachige über die napoleonische Geschichte. Zu sehen sind verschiedene prachtvolle Wohn- und Schlafräume, viele davon im Originalzustand des 19. Jahrhunderts, geschmückt mit zahlreichen antiken Gemälden und Porzellan.
Außerdem gibt es noch den prächtigen Schlosspark zu sehen und im Prinzenflügel kann man das luxuriöse kaiserliche Bad bestaunen.

schlosspark-arenenbergnapoleon-gemaelde


info


Napoleonmusuem Thurgau
Schloss Arenenberg
CH-8268 Salenstein

Öffnungszeiten
Immer Dienstags bis Sonntags
April bis Oktober  13:00 - 17:00 wo
November bis März  10:00 - 17:00

Preise
Erwachsene 12,00 CHF
Kinder (6 bis 16 Jahre)  5,00 CHF 
Bilder: Quelle: Napoleonmuseum Thurgau


Das Museum für Kunst, Kultur und Geschichte der Bodenseeregion

Das Rosgartenmuseum, eines der ältesten Museen Baden-Württembergs, ist in einem Zunfthaus der Metzger untergebracht. Seit 1870 dient das mittelalterliche Gebäude als Museum. Dort werden Exponate aus dem Mittelalter gezeigt, z.B. der gotische Zunftsaal, romanische und gotischen Skulpturen oder ein Modell des mittelalterlichen Konstanz. Aber auch aus dem 19. und 20 Jahrhundert gibt es Einiges zu sehen, wie etwa Erinnerungsstücke an den Ersten und Zweiten Weltkrieg.

rosgartenmuseum-bodensee

© Rosgartenmuseum Konstanz


info


Rosgartenmuseum
Rosgartenstraße 3-5
78459 Konstanz

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag  10:00 - 18:00 wo
Samstag/Sonntag  10:00 - 17:00

Preise
Erwachsene  3,00€
Ermäßigte  1,50€
Mittwochs von 14:00-18:00 freier Eintritt 


Natur zum Anfassen und Mitmachen

Das Bodensee-Naturmuseum in Konstanz zeigt als "Fenster zum See" dessen einzigartige Landschaft. Die Entstehung des Bodensees und seine vielfältigen Lebensräume bilden mit liebevoll ausgestellten Tieren und informativen Modellen das Kernstück der anschaulichen Ausstellung. Hinzu kommen wechselnde Sonderausstellungen und das frei zugängliche Spiel- und Lerngelände "steine im fluss" vor dem Museum. Das Bodensee-Naturmuseum ist familien- und behindertengerecht eingerichtet.

bodensee-naturmuseum

© Bodensee-Naturmuseum Konstanz


info


Bodensee Naturmuseum
im Sea Life Center
Hafenstraße 9
78462 Konstanz

Öffnungszeiten
Mai bis Juni  10:00 - 18:00 wo
Juli bis September  10:00 - 19:00
Oktober bis April  10:00 - 17:00

Preise
Erwachsene  2,00€
Kinder  1,00€
Ermäßigte  1,50€

Kunstsammlung

wessenberg-haus-konstanz

Die Städtische Wessenberg-Galerie, die hochrangige Kunstsammlungen verschiedenster Herkunft unter einem Dach vereint, verdankt ihre Gründung dem künstlerischen Vermächtnis des Freiherrn Ignaz Heinrich von Wessenberg (1774-1860). 1907 wurde dieser Bestand um eine bedeutende Kollektion von Handzeichnungen des 16. – 19. Jahrhunderts aus dem Nachlass des Sammlers Wilhelm Brandes vermehrt. Im Laufe der Jahre kamen weitere Schenkungen und Ankäufe der Stadt hinzu, so dass die Bestände der Wessenberg-Galerie heute rund 7.000 Exponate umfassen. Der Sammlungsschwerpunkt liegt auf den Bereichen Malerei und Graphik des Bodenseegebietes und des deutschen Südwestens und reicht bis in die Gegenwart hinein.

wessenberg-galerie

© Städtische Wessenberg Galerie Konstanz



info

Städtische Wessenberg Gallerie
Wessenbergstraße 43
78462 Konstanz

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag  10:00 - 18:00
wo
Samstag/ Sonntag  10:00 - 17:00

Preise
Erwachsene 3,00€
Ermäßigte 2,00€


Leben eines Reformators

Das Hus-Haus ist seit über 200 Jahren in Konstanz Zentrum der Verehrung des tschechischen Reformators Jan Hus. Wegen der Kritik der damaligen Kirchenverhältnisse musste Jan Hus seine Lehre vor dem Konstanzer Konzil verteidigen, wurde jedoch als Ketzer am 6.7.1415 zum Tode auf dem Scheiterhaufen verurteilt. Seit 1980 beherbergt das Hus-Haus eine künstlerisch gestaltete Ausstellung. Ihre Exponate dokumentieren in fünf Räumen das Leben und Wirken von Jan Hus und die nachfolgende hussitische Epoche. Im Stadtteil Paradies befindet sich der Hussenstein, eine Gedenkstätte an den tschechischen Reformator.

hus-museum

© Hus Museum Konstanz


info


Hus Museum
Hussenstraße 64
78462 Konstanz

Öffnungszeiten
April bis September  11:00 - 17:00 wo
Oktober bis März  11:00 - 16:00
Montags Ruhetag

Preise
Eintritt frei

Leben eines außergewöhnlichen Künstlers

Otto Dix war ein bedeutsamer deutscher Maler und Grafiker. Als er 1933 von den Nationalsozialisten als Kunstprofessor in Dresden entlassen wurde, kam er an den Bodensee. Vorerst lebte er auf Schloss Randegg, 1936 zog er dann auf die Halbinsel Höri nach Hemmenhofen, wo er 35 Jahre seines Lebens verbrachte. Seit 1991 ist das ehemalige Atelier und Wohnhaus des Künstlers für die Öffentlichkeit zugänglich. In der Daueraustellung werden das Leben und Arbeiten, besonders aus seiner Zeit am Bodensee, gezeigt.
Aktuelle Ausstellung: Trau deinen Augen - Otto Dix - Ein Fotoportrait.

otto-dix

© Bundesarchiv, Bild 183-45912-0002 / CC-BY-SA



info


Otto Dix Haus
Otto-Dix-Weg 6
78348 Gaienhofen-Hemmenhofen

2012 bleibt das Otto-Dix-Haus aufgrund von Sanierungsarbeiten geschlossen. wo
Weitere Informationen finden Sie hier>>




Klassiker der Automobilgeschichte

Im Oldtimer-Museum im Schloss Meßkirch haben sich Liebhaber und Sammler der alten Autos zusammengeschlossen und auf zwei Stockwerken ein Museum eröffnet. Im Erdgeschoss können Automobile von 1899 bis in die 60er Jahre bewundert werden und im Obergeschoss sind Motorräder von 1913 bis in die 50er Jahre zu finden. Außerdem wird noch eine Besonderheit geboten: Das Schakomobil. Dieser Kleinwagen ist das einzige Exemplar weltweit und wurde von der Firma Ferdinand Schad in Meßkirch hergestellt.

oldtimer-museum



info


Oldtimer Freunde Messkirch e.V
Schloss Messkirch
Schlossstraße 1
88605 Messkirch

Öffnungszeiten
April bis Oktober (Samstag/Sonntag) 13:00 - 17:00 wo

Preise
Erwachsene   3,00€
Kinder (bis 14 Jahre) Eintritt frei
Ermäßigte  2,50€


Einblicke ins Mittelalter

museum-humpis-innenhof

Das Humpis-Quartier ist eines der besterhaltenen spätmittelalterlichen Wohnquartiere in Süddeutschland. Die Fernhandelsfamilie Humpis hat dem Ensemble im 15. Jahrhundert die heutige Gestalt gegeben.
Das Museum ist ein ungewöhnlicher Ort, an dem städtische Kulturgeschichte vom 11. bis zum 21. Jahrhundert emotional und authentisch erlebt werden kann. Insgesamt sieben Gebäude erwarten Sie mit Ausstellungen, Veranstaltungen und museumspädagogischen Angeboten.
Begeben Sie sich auf eine Entdeckungsreise auf den Spuren der ehemaligen Bewohner des Quartiers: folgen Sie z.B. dem Kaufmann Hans Humpis in die Zeit als die „Große Ravensburger Handelsgesellschaft“ Geschäfte mit ganz Europa trieb und lassen sich vom Gerber Johannes Wucherer die zünftische Geschichte der Reichsstadt erzählen.
Drei wundersame Kammern zeigen das Thema "Schwabenkinder", 8-14jährige Jungen und Mädchen, die alljährlich aus den Alpenregionen nach Ravensburg kamen und dort auf dem zentralen Kindergesindemarkt als Hütekinder an oberschwäbische Bauern vermittelt wurden.

museum-humpis-stubemuseum-humpis-gerbergrube

 

Sonderausstellungen 2012:

28. April bis 23. September 2012
Ravensburger Fernhändler entdecken Europa - Die Humpis in Genua

28. Oktober 2012 bis Frühjahr 2013
Licht für das Schussental - 150 Jahre Gasversorgung in Ravensburg  


info


Humpisquartier
Marktstraße 25
88212 Ravensburg

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag  11:00 - 18:00 wo
Donnerstag  11:00 - 20:00
Karfreitag, 24./25./31.Dezember geschlossen

Preise
Erwachsene   4,00€
Ermäßigt  2,00€
Kinder (bis 18 Jahre)  Eintritt frei
     

© Museum Humpis-Quartier, Aufnahme: Anja Köhler


Luft- und Raumfahrtgeschichte in Lebensgröße

fn-zeppelin-museum

Das Zeppelin Museum in Friedrichshafen bietet dem Besucher die größte Sammlung zur Luftschifffahrt der Welt, welche u.a. im Film- und Medienraum dargestellt wird: Historische Zeppelin-Fotografien in einer beindruckenden 3D-Präsentation. Außerdem lassen sich anhand von sehr vielen Originalexponaten und Modellen die Luftschifftechnik nachvollziehen.

zeppelin-museum-motorgondel

Einmalig in Deutschland ist, dass das Museum nicht nur Technik, sondern gleichzeitig auch Kunst ausstellt. Mit Bildern von Otto Dix und anderen wird Kunst vornehmlich aus der Bodenseeregion gezeigt. Die gelungenen Übergänge von Technik zu Kunst sind hier fließend.

zeppelin-geschichte

Postkarte von 1936

Wie wäre es mir einem Rundflug über den Bodensee mit dem Zeppelin?
Freizeittipp: Zeppelinflug >>



info


Zeppelin Museum Friedrichshafen

Seestraße 22
88045 Friedrichshafen

Öffnungszeiten
Mai bis Oktober 9:00 - 17:00 wo
November bis April (außer Montags)  10:00 - 17:00

Preise
Erwachsene  7,50€
Kinder (6 bis 16 Jahre)  3,00€ 
Quelle: Zeppelin Museum Friedrichshafen GmbH


Zurück in die Steinzeit

pfahlbauten

In Unteruhldingen befindet sich das Pfahlbaumuseum, dessen Gebäude der Stein- und Bronzezeit nachempfunden sind. Hier können die Lebensweisen um 4.000 bis 880 v.Chr. praktisch nachvollzogen werden. Das Museum bietet stets wechselnde Veranstaltungen zu historischen Themen an. Darüber hinaus wird Kindern die Möglichkeit geboten, selbst kreativ zu werden.

2011 wurden die Überreste der Pfahlbausiedlungen rund um den Bodensee zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Mehr >>

mehl-malen-bodensee

Kinder mahlen Getreide zu Mehl wie in der Steinzeit

steinzeit-projekt-bodenseebohrmaschine-pfahlbauten-bodensee

Wie bestellten die Pfahlbauer ihre Felder?                       Steinzeitliche Bohrmaschine



info


Pfahlbauten Museum
Stranpromenade 6
88690 Uhldingen-Mühlhofen

Öffnungszeiten
März  Samstag/Sonntag 9:00 - 17:00 wo
April bis September  täglich 9:00 - 19:00
Oktober bis 04.November täglich 9:00 - 17:00

Preise
Erwachsene  8,00€
Kinder (6 bis 15 Jahre)  5,50€
Schüler (ab 16 Jahre), Studenten  6,50€

Quellen:
Bild 1: © Pfahlbaumuseum
Bild 2 + 4: © Pfahlbaumuseum / F. Müller
Bild 3: © Pfahlbaumuseum / F. Schulz-Friese


Luft- und Raumfahrtgeschichte in Lebensgröße

dornier-museum-bodensee

In einem nachgestellten Flugzeughangar in Friedrichshafen am Bodensee werden weit über 400 Exponate der Luft- und Raumfahrtgeschichte ausgestellt. Die Dornier-Werke GmbH gehörte einst zu den wichtigsten Flugzeugherstellern und wurde 1985 von der Firma Daimler-Benz übernommen. Deshalb widmet sich ein wesentlicher Teil der Ausstellung auch der Firmengeschichte von Dornier. Der Besucher durchwandert im Dornier Museum die "Museumsbox" , in der bereits die ersten Exponate ausgestellt sind, bis er zur Galerie und dann in den Hangar kommt, wo unter anderem Fluggeräte aus der Raumfahrt auf ihn warten. Auch die Kinder und Jugendlichen kommen nicht zu kurz und werden auf einfache Art und Weise in die Materie eingeführt. Für die Pausen bietet das Museum ein Restaurant.

dornier-museum-beleuchtet



info


Dornier Museum Friedrichshafen

Claude-Dornier-Platz 1
88045 Friedrichshafen

Öffnungszeiten
Mai bis Oktober 9:00 - 17:00 wo
November bis April  10:00 - 17:00
(Montags Ruhetag)

Preise
Erwachsene  9,00€
Ermäßigte  7,00€
Kinder (bis 12 Jahre)  4,50€

Quelle: Dornier Museum Friedrichshafen / Brigida Gonzalez (oben)


Ausgrabungen am Bodensee

Der Bodensee entstand vor vielen tausend Jahren, schon früh wurde dieses Gebiet von Menschen besiedelt. Das Archäologische Landesmuseum in Konstanz dokumentiert die Ausgrabungen und Funde. So wird beispielsweise über die Entdeckung keltischer und alemannischer Gräber berichtet oder das mit über 600 Jahren älteste Schiff gezeigt, das jemals im Bodensee geborgen wurde. Nehmen Sie an einer interessanten Führung durch die Konstanzer Altstadt teil, die der Römerzeit auf der Spur ist. Auch für die jungen Besucher lässt sich das Landesmuseum viel einfallen: Um das Leben in der Vergangenheit transparenter zu machen, werden Kreuzritter, Burgen, Könige, Pyramiden, Pharaonen und vieles mehr eingesetzt.

arch_landesmuseum


info

Archäologisches Landesmuseum Konstanz
Benediktinerplatz 5
78467 Konstanz

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag  10:00 - 18:00 wo
Montag   Ruhetag

Preise
Erwachsene  4,00€
Kinder (6 bis 14 Jahre)  0,50€
Ermäßigte  3,00€
Jeden ersten Samstag im Monat ist freier Eintritt

© Archäologisches Landesmuseum Konstanz

Zeitgenössische Kunst

bregenz-kunst-ausstellung

Das Bregenzer Kunsthaus zählt zu den guten Adressen in Europa, wenn es um zeitgenössische Kunst geht. Die Lebendigkeit des Museums ensteht durch dessen vielfältiges Angebot: Gemälde, Filme, Skulpturen, Vorträge, Kommunikation, Architektur und vieles mehr bieten für jeden Kunstinteressierten etwas interessantes. Auch der Kunstvermittlung wird in Bregenz ein wichtiger Stellenwert eingeräumt. Hierbei richtet sich das Augenmerk auch auf Familien und Kinder.

kunsthaus-bregenz



info


Kunstmuseum Bregenz
Karl-Tizian-Platz 1
6900 Bregenz-Österreich

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag  10:00 - 18:00wo
Donnerstag  10:00 - 21:00

Preise
Erwachsene  9,00€
Ermäßigte  6,50€

Foto oben: © Kunsthaus Bregenz / Bregenz Tourismus & Stadtmarketing Unten: © Bodenseejournal


Nicht nur für Papa!

Wer schon immer wissen wollte, wie des Deutschen liebstes Getränk hergestellt wird, ist in Tettnang genau richtig. Im Hopfenmuseum verfolgen wir den Weg der Pflanze bis hin zum Tettnanger Bier. Mit lebensgroßen Puppen wurden die Arbeitsschritte von früher nachempfunden und veranschaulicht. Das Museum, welches sich auf drei Gebäude ausstreckt, ist auch besonders kinderfreundlich und animiert die Kleinen zum Basteln, Tüfteln und Begreifen. Das Museum empfiehlt auch eine Wanderung dem Hopfenpfad entlang, was ein kleines Abenteuer sein soll.

hopfenmuseum-tettnang



info


Hopfenmuseum 
Hopfengut 20
88069 Tettnang

Öffnungszeiten
1. Mai bis 31. Oktober
Dienstag bis Sonntag  10:30 - 18:00wo
Montag Ruhetag

Preise
Erwachsene  5,00€
Kinder (6 bis 16 Jahre)  1,50€
Senioren, Studenten  4,00€


Hinter den Kulissen

museum-ravensburger

Die Firma Ravensburger, die Erfinder von memory®, das verrückte Labyrinth und Co. besitzen ein eigenes Museum in der namens gebenden Stadt Ravensburg am Bodensee. Hier lässt man alles noch einmal Revue passieren und erzählt die Geschichte von Otto Maier, der einst einen Teil des Verlags seines Vaters geerbt hatte und um etwa 1883 seinen eigenen gründete. Diesen Verlag kennt man heute weltweit unter dem Namen Ravensburger. Das Museum bietet dazu noch einen Blick hinter die Kulissen der Fertigung und präsentiert seine größten Meilensteine aus Spiel-, Buch- und Puzzlegeschichte. Spaß bietet zum Beispiel die Möglichkeit selbst ein Teil eines Spiels zu werden, wie in dem Nachbau des Spiels Sagaland oder der Puzzleraum. Und was versteckt sich in der Schatzkammer des Museums?

museum-ravenburger-hoehe

© Museum Ravensburger


info

Ravensburger Museum
Markstraße 26
88212 Ravensburg

Öffnungszeiten
Sommerhalbjahr 22.5 bis 24.10   10:00 - 18:00wo
Winterhalbjahr 25.10 bis 30.12    11:00 - 18:00

Preise
Erwachsene  5,00€
Kinder (3 bis 14 Jahre)  3,00€
Ermäßigte  4,00€


 28. Februar  2017  10:56:
WERBUNG

Leute am See

Gaby Hauptmann
Matthias Reim
Sepp Bögle
Bruno Epple
 
 

ilink


Viele Zusatzinfos auf Facebook:

wer ist online ?

Aktuell sind 120 Gäste und keine Mitglieder online


flickr_30Twitter


Werbung